TeichbauFachbetrieb Neuigkeiten

Firmenvorstellung

So ganz typisch ist Alexander Glasers Existenzgründung nicht !

Wo Familie aufhört und Hobby beginnt, wo Hobby aufhört und Beruf beginnt, das lässt sich nicht genau bestimmen. Ehefrau Petra, Papa Ernst, Mama Karin: alle haben eine Funktion in dem Anfang 2003 eröffneten Teichbau-Betrieb.

Schwimmteich

Eigentlich hat alles schon in der Kindheit von Alexander Glaser begonnen. Da wurde er für ein Leben mit Tieren, ein Leben mit der Natur geprägt. Glasers hatten einst in Schwäbisch-Halls Innenstadt ein Zoofachgeschäft. Ob Wellensittiche, Zwerghasen oder Fische (seit knapp zehn Jahren sind japanische Koi-Karpfen die große Liebe von Alexander Glaser) - der Umgang mit Tieren war bestimmend und gehört auch heute noch zum Leben der Familie. Im und um das Haus in Gottwollshausen gibt es die unterschiedlichsten Tiere, ein Papagei im Haus kann sogar sprechen und natürlich gibt es Teiche. Der Teich vor dem Haus ist für Spaziergänger, vor allem aber für die Kinder aus der Nachbarschaft immer ein interessantes Objekte der Beobachtung.

Ein weißer Kiesweg führt zu dem steinumrandeten 30.000 Liter Teich, der von einer künstlichen Quelle gespeist wird. Sie sprudelt von einem Felsen herab. Unten wird das Wasser abgezogen und in eine Biofilter-Anlage geleitet. Die empfiehlt Alexander Glaser auch seinen Kunden - neben anderen, die mit dem Wasser von 1.500 Liter Goldfischteichen fertig werden, bis hin zu solchen, die auch riesige 80.000 Liter Teiche bewältigen. All das kann man im Onlineshop von Glasers Teichbau bestellen.

Das ist der primäre Zweig der Existenzgründung, um den sich Ehefrau Petra, die für Buchhaltung und Internetauftritt zuständig ist, nebenberuflich kümmert.

Zuchtbecken

Der andere Teil des Angebotes ist die Beratung und der Bau von Gartenteichen jeglicher Größe. Dieser Tätigkeit geht Alexander Glaser derzeit noch als Nebentätigkeit am Abend und an den Wochenenden ab Freitagnachmittag nach. Noch ist er zum Broterwerb als Mitarbeiter für den Saunahersteller Klafs tätig.
Dann ist wieder Vater Glaser gefragt, der das Wissen um die Teich ja an den Sohn weitergegeben hat. Obwohl: Auslernen wird man in diesem Geschäft nie. Bei jedem Projekt gibt es Neues. Oft wollen die Kunden von Alexander Glaser nicht eine ganze Teichanlage, sondern nur den Rat und die Mithilfe - etwa bei der Installation der Filteranlage oder der Lieferung der Bodenfolie. Manchmal sind es aber auch komplette Lösungen. Dann heuert Alexander Glaser einen Baggerfahrer für den Aushub an (ein Koi geeigneter Teich muss mindestens 1,50 Meter tief werden), für den Ausbau einen Maurer und eine Natursteinfirma. Die Installation der notwendigen Filtertechnik übernimmt er selbst. Alles, was er empfiehlt und einbaut, das können Interessenten nach Terminabsprache auch an seinem Koi-Teich hinterm Haus begutachten, hat er getestet und eigene Erfahrungen damit gesammelt.

Noch gibt Alexander Glaser diese Erfahrungen nebenberuflich weiter. Zwei bis drei Jahre und einige Schulungen noch - etwa in den Methoden, Teichfolien zu verschweißen oder bei den Filtertechniken - wird es noch dauern. Dann könnte er sich vorstellen, seinen Teichbaubetrieb auch hauptberuflich zu führen. Da muss man ganz einfach reinwachsen, sagt er.

Doch wer Alexander Glaser in seinem häuslichen Umfeld erlebt, denkt, das ist er bereits.

  • Referenzen

    Teichbau Projekte die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

  • Teichbau FAQ

    Fragen und Antworten die das Thema Teichbau betreffen.

  • Koi FAQ

    Fragen und Antworten über den Japan Koi.

  • Kontakt

    verschiedene Möglichkeiten um mit uns in Kontakt zu treten.